Durchsuchen nach
Category: Sonstiges

Beim Ausgehen sparen: So geht’s

Beim Ausgehen sparen: So geht’s

Viele Menschen wollen aufgrund erhöhter Preise für Energie, Benzin und Lebensmitteln Geld sparen. Der richtige Ansatz kann aber auch schnell viel Lebensqualität kosten, wenn die Maßnahmen Überhand nehmen und der Alltag unter der Sparwut leidet. Schnell fallen nämlich die liebsten Freizeit- und Wochenendbeschäftigungen den neuen Vorsätzen weniger Geld auszugeben zum Opfer. Vor allem das Ausgehen am Freitag- oder Samstagabend wird gestrichen, denn oftmals ist der Abend in Bar oder Club sehr kostspielig. Feiern gehen und Spaß haben muss aber gar nicht kostspielig sein. Mit diesen Tipps können Sie auch beim Gang in die Disco noch sparen. So geht’s.

Treffen mit Freunden und Familie

Wer am Wochenende mit Familie und Freunden Spaß haben will und auf den Besuch in Disco oder Club verzichten kann, der sollte vielleicht einfach einen entspannten Abend in den eigenen vier Wänden mit kühlen Getränken und ein paar Snacks vorbereiten. Alternativ ersetzt dieses Zusammenkommen vielleicht auch das sogenannte „Vortrinken“ in einer teuren Cocktailbar. Mit einem Glas Wein, Bier oder selbstgemixten Drinks kann man sich ebenso gut auf den Abend einstimmen wie in einer Bar, außerdem wird bares Geld gespart, da Getränke im Einkauf viel billiger sind. Wer auf die echte Bar-Atmosphäre aber nicht verzichten möchte, der kann sich schicke Weingläser anschaffen, die auf lange Sicht kostensparend sind und mit denen Gäste ebenso beeindruckt werden können. Mit einem lieblichen oder trockenen Rotwein oder einer Weinschorle gefüllt werden die stilvollen Weingläser dann auch schnell zum echten Hingucker, die künstlich schmeckende Cocktails in der überteuerten Bar sicherlich in den Schatten stellen.

Ab aufs Rad

Gespart werden kann aber nicht nur bei der Vorbereitung auf den Abend, sondern vor allem bei An- und Abfahrt. Besonders die Fahrt mit dem Taxi kann nämlich sehr kostspielig werden. Günstiger wird es mit dem Bilden von Fahrgemeinschaften oder der Nutzung von Nachtbussen. Im Sommer ist das Fahrrad aber generell das günstige Fortbewegungsmittel. Alkoholisiert sollte aber darauf verzichtet werden. Veranstaltungen wie Sommerfeste und Co. sind aber ebenfalls geeignet, um auszugehen und Geld zu sparen. Schließlich kann man hier auch mal etwas Eigenes zu trinken oder zu Essen mitbringen und dennoch zu Livemusik feiern. Der teure Gang ins Restaurant kann übrigens auch durch einen gemütlichen Abend im Freundeskreis ersetzt werden. Wie wäre es beispielsweise, wenn man sich mit dem Zubereiten leckerer Speisen abwechselt und in jeder Woche ein neuer Gastgeber bestimmt wird? Dieses System lässt sich natürlich auch auf Grillfeste, Tanzveranstaltungen oder einfach auf Kaffee und Kuchen anwenden. Der Spaß bleibt garantiert nicht auf der Strecke, aber der Geldbeutel wird geschont.

Geld sparen bei der Pferdehaltung

Geld sparen bei der Pferdehaltung

Es gibt kaum eine Branche, in der die Preise in den letzten Wochen und Monaten nicht angezogen sind. Leider macht diese Kostenexplosion auch vor den liebsten Hobbys nicht Halt. Besonders bei der Pferdehaltung ist dies bemerkbar. Nicht nur die Tierarztrechnung, sondern auch die Rechnungen für Futter, Haltung, Pflege und Training sind gestiegen. Hinzukommen für Turnierreiter die höheren Kosten für die Fahrten zu den Wettkämpfen und die nötige Ausrüstung. Pferdeliebhaber fragen sich daher zurecht, ob es möglich ist, bei der Haltung ihrer Vierbeiner Geld zu sparen, ohne auf Qualität oder gute Bedingungen verzichten zu müssen. Antworten gibt es im folgenden Beitrag.

Sparen durch das Teilen der Kosten

Eines ist klar: Pferdebesitzer wollen nicht am Wohlergehen ihres Lieblings sparen. Aus diesem Grund sind besonders die Kosten für Futtermittel kaum zu senken. Um dennoch ein wenig Geld einsparen zu können, gibt es andere Möglichkeiten. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Reit- oder Pflegebeteiligung für das eigene Pferd? Überlässt man Betreuung und/oder Reiten ein- oder zweimal die Woche einer geeigneten Person, die sich dafür an den Kosten beteiligt, profitieren alle Parteien. Vor allem das Equipment im Reitsport ist teuer. Reithelme. Hosen, Stiefel, aber auch die Ausrüstung fürs Pferd kann ganz schön ins Geld gehen. Reiter können also versuchen, einen Teil des Zubehörs gebraucht zu kaufen. Bei Plattformen im Internet oder in einem Secondhandladen lässt sich wirklich bares Geld sparen, zumal vor allem Trensen, Sättel und Co. oftmals Jahrzehnte lang gebraucht werden können, wenn man sie gut pflegt.

Offenstallhaltung kann Kosten senken

Pferdebesitzer, die wirklich langfristig daran interessiert sind, die Kosten für die Haltung der Tiere zu senken, sollten vielleicht überlegen, ob das Pferd auch im Offenstall untergebracht werden kann. Diese Haltungsform ist nämlich in der Regel deutlich günstiger als die herkömmliche Box im Reitstall. Sollte man sogar den Vorzug genießen, die Tiere auf dem eigenen oder einem gemieteten Grundstück zu versorgen, wird es noch billiger. Um Pferde artgerecht in einem Offenstall unterzubringen, ist nämlich lediglich genug Weidefläche und –Pflege notwendig. Außerdem müssen die Tiere die Möglichkeit haben, sich bei schlechtem Wetter unterstellen zu können. Wer keinen Stall bauen kann oder möchte, der kann Weidezelte aufstellen, die in Anschaffung und Instandhaltung wirklich preiswert sind. Weidezelte eignen sich demnach perfekt für die sogenannten Selbstversorger und machen Pferdehaltung kostengünstig möglich. Ein weiterer Vorteil ist, dass Weidezelte einfach auf- und abgebaut werden und somit auch kurzerhand auf einer anderen Weidefläche aufgestellt werden können.

3D Design am heimischen Rechner – worauf sollte geachtet werden?

3D Design am heimischen Rechner – worauf sollte geachtet werden?

3D Design wird in aufwendiger Form für Filme und Videospiele verwendet, aber nicht immer muss es so professionell sein. Auch zu Hause am heimischen Rechner können 3D Designs erstellt werden, die sehr nützlich sein können. Doch wofür kann 3D Design zu Hause genutzt werden? Und welche Programme eignen sich?

Was ist 3D Design?

3D Design bedeutet, mithilfe mathematischer Formeln innerhalb eines Programmes ein dreidimensionales Objekt zu erstellen, welches in alle Richtungen gedreht und gewendet werden kann. Genutzt wird diese Technik, um Projekte anschaulich zu machen oder künstlerisch tätig zu werden. Auch für den 3D Druck kann diese Technik verwendet werden. Früher war es sehr kompliziert eigene Objekte zu erstellen, heutzutage gibt es viele verschiedene Anbieter von Software, die es auch einem Laien möglich machen, eigene 3D Projekte umzusetzen. Bevor man sich entschließt, ein Programm wie Sketchup kaufen, sollte man sich über die Funktionen im Klaren sein.

Wie funktioniert eine 3D Software?

Die Software stellt einen mathematisch errechneten Raum zur Verfügung, der wie bei einer Dreidimensionalität drei Achsen, statt der sonst auf einem flachen Bildschirm üblichen zwei Achsen besitzt. In diesen Raum werden die Objekte auf allen drei Achsen designt, so dass die Objekte beliebig gedreht und gewendet werden und so von allen Seiten betrachtet werden können. Mithilfe von verschiedenen Tools können dann Texturen hinzugefügt werden, die Oberflächenstrukturen simulieren. So wird das 3D Objekt nach und nach zu einem ausgearbeiteten Objekt, mit dem gearbeitet werden kann. Wer frühe Versionen von Animationsfilmen gesehen hat weiß, dass diese meist erst nur grau sind und alle Oberflächen eine glatte Struktur haben. Struktur und Farbe wird meist erst nach der Erstellung und Erarbeitung der Bewegungen eingefügt.

Wofür wird 3D Design zu Hause verwendet?

Im heimischen Bereich gibt es zwei beliebte Bereiche, in denen 3D Design Anwendung findet. Zum einen haben viele an dem künstlerischen Hobby Spaß. Die einen erstellen eigene kleine Filmchen oder kreieren aufwendige 3D Grafiken. Andere nutzen die Technik, um mit dem 3D Drucker kleine Modelle zu drucken und diese kunstvoll zu bemalen. In beiden Fällen ist der Antrieb dahinter ein geliebtes Hobby und die Freude an der Sache. Aber mit einem 3D Programm können auch nützliche Tools verwendet werden. Bei einem Umzug kann beispielsweise die neue Wohnung virtuell nachgebaut und in digitaler Form eingerichtet werden. So wird später beim eigentlichen Umzug alles leichter. Auch die Maße können genau abgestimmt werden und es wird schon im Vorfeld geklärt, welche Möbel mitgenommen werden können und welche besser aussortiert werden. Auch eingekauft werden kann so schon vor dem eigentlichen Umzug. Die neuen Möbel werden digital vermessen und in den virtuellen Raum eingepasst.

Wann ist das Fällen von Bäumen sinnvoll?

Wann ist das Fällen von Bäumen sinnvoll?

Das Fällen von Bäumen ist oft eine emotional aufgeladene Angelegenheit. Viele Menschen haben ein natürliches Bedürfnis, die Natur zu schützen und sehen daher das Fällen von Bäumen als großes ökologisches Problem an. Tatsächlich kann das Fällen von Bäumen aber auch sinnvoll sein und im Einklang mit der Natur stehen. Wann dies der Fall ist und wie man Bäume richtig fällt, erfahrt ihr in diesem Blogpost.

Gründe für das Fällen von Bäumen

Wenn ein Baum krank ist oder stirbt, ist es oft sinnvoll, ihn zu fällen. Dies kann dazu beitragen, die Krankheit oder den Tod des Baumes zu verhindern und die Gesundheit der anderen Bäume in der Umgebung zu erhalten. Auch wenn ein Baum stark beschädigt ist, kann es sinnvoll sein, ihn zu fällen. Dies verhindert, dass der Baum weiter beschädigt wird und verhindert auch, dass herabfallende Äste andere Bäume oder Personen verletzen können. In manchen Fällen kann es zudem sinnvoll sein, einen Baum zu fällen, um Platz für etwas Neues zu schaffen. Beispielsweise kann es sinnvoll sein, einen alten Baum zu fällen und an seiner Stelle einen neuen Baum zu pflanzen.

Bäume richtig fällen

Wenn Bäume gefällt werden sollen, müssen sie richtig gefällt werden. Ein Fehler beim Fällen kann zu großen Schäden führen. Deshalb sollte die Baumfällung nur von erfahrenen Fachkräften durchgeführt werden. Bei der Planung des Fällens sollte darauf geachtet werden, dass die Äste nicht auf Gebäude oder Straßen fallen und keine Sicherheitsrisiken darstellen. Wenn Sie also einen Baum fällen möchten, sollten Sie sichergehen, dass Sie es von den richtigen Leuten machen lassen.

Bildnachweis:

janny2 – stock.adobe.com

Lesen Sie gerne auch diesen Beitrag zum Thema.

 

 

 

Geht eine Trennung auch kostengünstig?

Geht eine Trennung auch kostengünstig?

Nur wenige Beziehungen halten ewig. Wenn die Liebe erkaltet, nur noch die Fetzen fliegen und man keinen Konsens mehr findet ist eine Trennung manchmal die beste Lösung. Insbesondere dann, wenn Klärungsversuche immer wieder erfolglos bleiben. Manche Menschen scheuen Trennungen aus Angst vor hohen Kosten oder davor, allein zu sein. Gibt es aber nur noch Konflikte kann eine Trennung auch eine Chance für einen Neubeginn sein. Zudem müssen Trennungen nicht nicht teuer sein.

Zwischen spontaner Trennung und endloser Hoffnung

Einerseits ist es nicht sinnvoll, endlos zu hoffen, dass die Partnerschaft oder Ehe sich wieder kitten lässt. Andererseits sollte man sich auch nicht völlig spontan ohne Finanzplanung trennen lassen oder die Scheidung fordern. Es ist sinnvoll etwas eigenes Geld anzusparen, vor allem auch dann, wenn es gemeinsame Kinder gibt. Nicht immer kann man sich darauf verlassen, dass der Kindesunterhalt freiwillig zuverlässig gezahlt wird. Ein gemeinsames Bankkonto ist zu kündigen, denn Ex-Partner können sonst den Rahmen überziehen. Am besten richtet man sich ein eigenes Konto ein.

Muss ich aus der gemeinsamen Wohnung raus?

Auch dann, wenn man derjenige ist, der die Entscheidung zur Trennung trifft – bedeutet das noch lange nicht, dass man die gemeinsame Wohnung verlassen muss. Es kommt auch nicht darauf an, wer der Eigentümer der Wohnung ist. Es geht vielmehr darum, wer stärker auf die Nutzung der Wohnung angewiesen ist. Ein vorrangiges Nutzungsrecht haben daher Personen mit Kindern und solche, denen ein Auszug krankheitsbedingt nicht zuzumuten ist.

Trennungsunterhalt und eigenes Geld verdienen

Gibt es gemeinsame Kinder, dann teilen Paare die Aufgaben oft auf. Meistens gibt es einen „Brötchenverdiener“ und der andere Partner versorgt die Kinder oder arbeitet in Teilzeit. Nach der Trennung muss man nicht zwangsläufig einen Vollzeitjob ausüben. Im Trennungsjahr sollen die familiären Verhältnisse erst einmal so bleiben wie sie sind. Eheleute sind nach Trennung immer noch füreinander verantwortlich. Wer selbst nicht für den Unterhalt aufkommen kann, hat Anspruch auf Trennungsunterhalt.

Angst vor streitiger Trennung

Oft trennen sich Paare aus Angst vor einer streitigen Scheidung, aber nicht jede Trennung muss so ablaufen. Eine einvernehmliche Scheidung ist ein relativ unaufgeregter Vorgang und deutlich günstiger als streitige Scheidungen. Von einer streitigen Scheidung spricht man dann, wenn ein Partner der Scheidung nicht zustimmt, oder keine Einigung über die Folgen erzielt werden kann. Falls es Konflikte gibt, kann man aber auch einen Mediator hinzuziehen.